αктυєℓℓєѕ

ENDLICH:

DR. DRE VERÖFFENTLICHT SEIN 3. UND LETZTES STUDIOALBUM "COMPTON"

+++

DAS "DETROIT VS. EVERYBODY" VIDEO IST DRAUSSEN!

+++

SHADY XV: ERHÄLTLICH AB DEM 24. NOVEMBER!
+++

50 CENT VERLÄSST SHADY RECORDS!

+++

© LastFM
© LastFM
© Shady Records/Wikipedia
© Shady Records/Wikipedia

Shady Records ist ein Plattenlabel gegründet von dem US Rapper Eminem und seinem Manager Paul Rosenberg. Der Name "Shady Records" leitet sich von seinem Altem Ego "Slim Shady" ab. Die Shady Records wurde 1999 mit Hilfe von Interscope & Aftermath Entertainment gegründet.

Shady Records gehört zur Universal Music Group.

2000 wurde der Rapper Obie Trice unter Vertrag genommen, welcher 2 Alben über Shady Records veröffentlichte. Im Jahre 2002 wurde 50 Cent bei Shady Records unter Vertrag genommen, nach dem Bizarre ihn entdeckt hatte. Dieser brachte maßgeblich dazu bei, dass Shady Records zu einem der erfolgreichsten Hip-Hop-Labels der Welt wurde. Kurz nach 50 Cent wurde Stat Quo unter Vertrag genommen (2003). Dieser hatte seinen ersten Feature-Auftritt auf Eminems Studioalbum Encore. Außerdem brachte er bereits mehrere Mixtapes heraus. 2007 sollte sein Album Statlanta erscheinen, er verließ aber das Label allerdings im Jahre 2008 ohne ein Album veröffentlicht zu haben.

In den Jahren 06, 09 und 2011 wurden US Rappers wie Ca$his, Slim da Mobster, Yelawolf und Royce da 5'9" in begleitung mit Slaughterhouse verpflichtet.

Künstler

DJ's und Produzenten

  • Eminem
  • Mr. Porter
  • Jeff Bass
  • The Alchemist
  • Luis Resto

Ehemalige Künstler

  • Obie Trice (2000 - 2008)
  • 50 Cent (2002 - 2014)
  • Stat Quo (2003 - 2008)
  • DJ Green Lantern (2004 - 2005)
  • Bobby Creekwater (2005 - 2009)
  • Cashis (2006 - 2011)

Album Veröffentlicht

Jahr Rapper Album Plattenlabel
2001 D12 Devil's Night Shady Records/Interscope
2002 Eminem The Eminem Show Shady Records/Interscope/Aftermath
2002 Various Artists 8 Mile OST Shady Records/Interscope
2003 50 Cent Get Rich Or Die Tryin Shady Records/Aftermath
2003 Obie Trice Cheers Shady Records
2004 D12 D12 World Shady Records/Interscope
2004 Eminem Encore Shady Records/Aftermath/Interscope
2005 50 Cent The Massacre Shady Records/Aftermath
2005 Eminem Curtain Call: The Hits Shady Records/Interscope/Aftermath
2006 Obie Trice Seconds Round On Me Shady Records
2006 Shady Records Eminem Presents: The Re-Up Shady Records/Interscope
2007 Cashis The Country Hound EP Shady Records
2007 50 Cent Curtis Shady Records/Aftermath
2009 Eminem Relapse Shady Records/Interscope/Aftermath
2009 50 Cent Before I Self Destruct Shady Records/Aftermath
2009 Eminem Relapse: Refill Shady Records/Interscope/Aftermath
2010 Eminem Recovery Shady Records/Interscope/Aftermath
2011 Bad Meets Evil Hell: The Sequel Shady Records/Interscope
2012 Yelawolf Radioactive   Ghet-O-Vision/DGC/Interscope/Shady Records
2012 Slaughterhouse Welcome to: Our House Shady Records/Interscope
2013
Eminem The Marshall Mathers LP 2

Shady Records/Interscope/Aftermath

2014
Shady Records Shady XV

Shady Records/Interscope/Aftermath

2015
Yelawolf
Love Story

Shady Records/Interscope

2015
Various Artists
Southpaw

Shady Records/Interscope


Quelle

© http://de.wikipedia.org/wiki/Shady_Records